Wie die meisten anderen Terrarien-Einsteiger, habe auch ich mit einem Glasterrarium angefangen, warum auch nicht? Es gibt sie überall und alle anderen haben auch eins, oder nicht? Ganz genau, ODER NICHT! Inzwischen bin ich komplett von Glas als Terra-Baumaterial abgekommen, lediglich die Schiebescheiben sind natürlich aus Glas. Die einzigen Glasterras die ich noch habe, sind die Aufzuchtbecken der Jungen (da Glas doch leicht zu reinigen ist) und das der Zwerge, dass ich allerdings mehr als überarbeitet habe! (Details folgen weiter unten)

In meinen Augen sind zum Beispiel OSB-Platten hervorragend als Material zum Bau von Terrarien geeignet! Die Vorteile liegen auf der Hand und ich werde später eingehend darauf eingehen.

Wer hat schon das Glück und findet GENAU das Terrarium, dass er haben will und das auch noch perfekt in seine Wohnung passt? Dieses Glück hat man leider nicht sehr oft! Also spricht nichts dagegen wenn man sich sein Traumterrarium selbst herstellt! Nicht jeder hat die Möglichkeit das Medium Glas zu verwenden und vor allem zu verarbeiten, also bietet sich Holz mehr als deutlich an! Hier eine kurze Gegenüberstellung der Materalien:

Glas

 

-in nur geringen Abnahmemengen teuer!

-schwieriger zu beschaffen

-schwierige Verarbeitung

-größeres Gewicht

-große Bruchgefahr

-geringe Wärmeisolation

-nach der Fertigstellung nur noch bedingt fähig zur Weiterbearbeitung

Holz (OSB-Platten)

 

-in der Regel günstig im Einkauf

-leicht zu beschaffen

-einfach zu verarbeiten

-geringeres Gewicht

-so gut wie keine Bruchgefahr!

-ausgezeichnete Wärmeisolation!

-auch nach der Fertigstellung immer noch verarbeitungsfähig (zusätzliche Montagen mit Schrauben, Löchern usw)

Dies ist nur ein schneller Vergleich aber schon jetzt finde ich, sind die Vorteile von Holz sehr deutlich zu erkennen! Kaum jemand hat Zuhause Glasschneider, Schneideöl, Diamantbohrer und Schleifmaschinen um ein ordentliches Glasterra herstellen zu können aber wohl wirklich JEDER hat eine Säge, Bohrmaschine und Schrauben zur Hand!

Sicher kann man sich alles Nötige vom Glaser zuschneiden und bohren, sowie schleifen lassen, allerdings ist das meiner Meinung nach zu teuer und rechnet sich nicht mit dem Unterhalt des fertigen Glasterrariums. Holz dagegen kann man sich im Baumarkt bereits ohne Probleme auf die benötigten Maße zuschneiden lassen und falls notwendig auch bei sich Daheim selbst noch Hand anlegen!

Wenn das fertige Holzterrarium dann steht und es sich herrausstellt, dass die Luftlöcher nicht ausreichend sind und damit eine Überhitzung droht, kann man schnell und ohne großen Aufwand SELBST weitere Löcher bohren, bei Glas ist das nicht so einfach möglich bzw überhaupt nicht! Ausserdem kann man problemlos Äste zum Klettern oder zur Deko einfach durch Schrauben mit dem Terrarium verbinden sowie Steine und andere Materalien mit Silikon anbringen. Holzterras sind auch um einiges stabiler als Terrarien aus Glas, lediglich bei Regenwald - und Feuchtterrarien bietet sich meiner Meinung nach Glas besser an als Holz. Da es nicht verrottet und die Holzplatten aufwendig für die feuchte Umgebung vorbereitet werden müssen, überwiegen hier wohl die Eigenschaften von Glas. 

 

 

Bau eines Holzterrariums-eine kleine Anleitung

 

Sie haben sich also für den Kauf einer Bartagame entschieden, herzlichen Glückwunsch! Scherz beiseite... Es gibt viele unterschiedliche Angaben für die Terrariengröße zur Haltung von Bartagamen. Meiner Meinung nach (hierbei handelt es sich NUR um meine Ansicht) reicht ein Terrarium mit den Maßen             130cm x 60cm x 100cm für ein Paar aus und für ein Einzeltier sowieso! Ich habe mit vielen Haltern gesprochen und auch sie sind dieser Ansicht, selbstverständlich sollte man den Tieren so viel Platz wie nur möglich bieten, allerdings wenn man die Tiere längere Zeit beobachtet stellt man schnell fest, wie aktiv und bewegungsfreudig sie sind. Meine Erfahrungen zeigen also: Diese Größe ist ausreichend :)

Wir gehen also von diesen Maßen aus.


Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!